Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Sucre Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Dienstag, der 23. Januar 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Widerstand gegen Konzern Cargill wächst

Brasilien | 03.10.2006

(Buenos Aires, 4. Oktober 2006, púlsar).- In ganz Brasilien nehmen die Aktionen gegen den multinationalen Lebensmittelhersteller Cargill zu. Im Bundesstaat Mato Grosso do Sul organisierten Mitarbeiter einer dort angesiedelten Filiale einen Streik, um gegen die schlechten Arbeitsbedingungen zu protestieren. Etwa 70 Prozent der aus dem Betrieb ausscheidenden Arbeitnehmer litten nach ihren Angaben unter schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die auf die gleichförmige körperliche Belastung in der Fließbandproduktion von Geflügelfleisch zurückzuführen sei. Die Streikenden forderten außerdem eine bessere Entlohnung.

Zeitgleich fand in Santarém im nördlich gelegenen Bundestaat Pará eine von Greenpeace initiierte Aktion gegen den Flusshafen des Unternehmens statt. Der Umweltorganisation zufolge verfügt der Hafen nicht über die für den Betrieb erforderliche ökologische Konformitätsbescheinigung.

Cargill ist ein multinationales Unternehmen, dessen Hauptsitz sich in den Vereinigten Staaten befindet. In Brasilien ist es seit 40 Jahren ansässig. Der Konzern unterhält Niederlassungen in 60 weiteren Ländern. Wie gegen die multinationalen Konzerne Aracruz Celulose und Souza Cruz verhandelte im Mai dieses Jahres ein „Tribunal der Völker“ auch gegen das Unternehmen Cargill. Diese symbolische Gerichtsverhandlung wurde von Globalisierungskritikern im Rahmen von Aktionen gegen ein Treffen der Staatschefs Europas, Lateinamerikas und der Karibik in Wien veranstaltet.

« Bankangestellte streiken Zeuge bleibt verschwunden »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen