Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Manta Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Samstag, der 21. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Indígenas legen Produktion von Pluspetrol lahm

Peru | 20.10.2006

(Buenos Aires, 20. Oktober 2006, púlsar).- Die Indígenas der Ethnie Shuar halten bereits seit einer Woche die Anlagen von Pluspetrol besetzt. Sie beschuldigen den argentinischen Erdölkonzern, für die Verschmutzung des Wassers verantwortlich zu sein. Dies wiederum löse Krankheiten wie Krebs aus. Die peruanische Regierung wies darauf hin, dass die von den Indígenas ergriffene Maßnahme die Rohölversorgung einer Raffinerie des Staatsunternehmens Petroperú, welche die Amazonasregion Loreto versorge, gefährden könne.

Der peruanische Präsident Alan García strebt eine baldige Einigung zwischen dem Erdölkonzern und den Indígenas aus dem Amazonas an, die seit neun Tagen die Erdölfelder der ausländischen Firma besetzt halten. „Die Indígenas bleiben hart, sie haben fast das komplette Gelände besetzt und sie haben die Tagesproduktion von 50.000 Barrel Erdöl lahmgelegt. Das sind fast 50 Prozent der nationalen Produktion,“ sagte der Minister für Energie und Bergbau Juan Valdivia.

In einer Mitteilung führten die Indígenas an, dass die Bevölkerung die Versammlung aufrechterhalte, in Erwartung eines Vorschlags zur Verbesserung der Übereinkünfte, die mit Ministern am vergangenen Freitag vereinbart worden waren. Der Konzern hat versprochen, die Säuberungsarbeiten bis zum Jahresende 2008 durchzuführen. Die Indígenas fordern jedoch, dass dies schon viel früher geschehen solle.

Der peruanische Staat gab zu, dass die Gegend stark von Verschmutzung betroffen sei. Diese existiere jedoch seit 40 Jahren, als der staatliche Erdölkonzern PetroPerú dort operiert habe. Pluspetrol erwarb im Jahr 1996 die Rechte, um in dieser Region zu operieren, von dem US-amerikanischen Unternehmen Occidental.

« Familienmitgliedern wird Entschädigung gewährt Großgrundbesitzer wegen Sklaverei verurteilt »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen