Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Cartagena Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Freitag, der 19. Oktober 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Gemeinde zeigt politisch motivierte Gewalt an

Brasilien | 26.10.2006

(Rio de Janeiro, 26. Oktober 2006, plsar).- Bewohner des Complexo do Alemo, einem Favela-Gebiet in Ro de Janeiro, in dem 200.000 Menschen leben, klagten bei einer Pressekonferenz die politisch motivierte Gewalt in ihrer Gemeinde an. Der Complexo do Alemo ist seit dem 12. Oktober von einer Spezialeinheit der militrischen Polizei (Batalln de Operaciones Especiales de la Polica Militar) besetzt.

Die Bewohner beschwerten sich darber, dass die Einsatzkrfte oft einen Panzerwagen, einen so genannten caveiro benutzten, mit dem die Bevlkerung bei der Einfahrt in die Gemeindebezirke mit Schssen auf jede beliebige Person terrorisiert und eingeschchtert werde. Sie besttigten, dass Kinder aus Angst nicht zur Schule gingen. Auerdem sei der Strom in bestimmten Bezirken der Region abgeschaltet worden und die Polizei habe darber verfgt, die Wasserversorgung fr Teile der Gemeinde auszusetzen.

Auch wenn es keine besttigten Zahlen gebe, zeigten die Bewohner an, dass die Spezialeinheit whrend der Besetzung bereits mehrere Personen gettet und verletzt habe. Alle Menschenrechtsverletzungen sind in dem Bericht aufgefhrt, der den Behrden berreicht werden soll, um das Problem im Complexo do Alemo zu entschrfen.

« Grogrundbesitzer wegen Sklaverei verurteilt Oaxaca: Appo ruft zur konstituierenden Versammlung »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen