Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Arequipa Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Freitag, der 19. Oktober 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Aktivisten aus dem Departement Sucre auf Todesliste

Kolumbien | 07.11.2006

(Buenos Aires, 7. November 2006, pulsar).- Die Landesweite Bewegung der Opfer von Staatsverbrechen verurteilte die angebliche Existenz einer schwarzen Liste, auf der die Namen von 26 Menschen stehen, die gettet werden sollen. Unter den potentiellen Opfern befnden sich Aktivisten der Bewegung und anderer sozialer Organisationen aus dem Departement Sucre. Auch ehemalige Angehrige paramilitrischer Gruppen stnden auf der Liste. Der Grund: Sie htten kompromittierendes Wissen ber Senator lvaro Garca und andere Staatsbeamte sowie ehemalige Funktionre bekannt gegeben.

Die Organisation versichert, die Liste sei von fhrenden Politikern erstellt worden, die in enger Beziehung zu den paramilitrischen Gruppen in der Gemeinde San Onofre stehen. Neun der 26 Personen auf der Liste seien bereits ermordet worden. Angesichts der Morddrohungen gegen soziale Aktivisten im Departement Sucre und insbesondere gegen die Aktivisten in der Gemeinde San Onofre, fordern wir vom kolumbianischen Staat sofortige Gegenmanahmen, die die Sicherheit der Personen gewhrleisten, so die Landesweite Bewegung der Opfer von Staatsverbrechen.

« Guerilla rekrutiert Minderjhrige Menschenrechtler und Regierung kritisieren kolumbianische Regierung »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen