Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Otavalo Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Freitag, der 19. Januar 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

OXY geht

Peru | 13.12.2006

(Lima, 14. Dezember 2006, na).- Der US-amerikanische Erdlkonzern Occidental Petroleum Corporation (OXY) hat seinen Rckzug aus Peru fr den 5. Dezember angekndigt. Grund hierfr seien "sowohl technische betriebsinterne Grnde als auch Differenzen mit den betroffenen Gemeinden". Das Unternehmen frdert derzeit auf verschiedenen lfeldern im peruanischen Amazonasgebiet. Die Ankndigung erfolgte zeitgleich zum Protestbesuch einer Gruppe indigener Sprecher in Los Angeles, wo sich der Hauptsitz des Unternehmens befindet. Die Vertreter der indigenen Gemeinden waren angereist, um gegen die anhaltende Umweltverschmutzung ihrer Gebiete zu protestieren.

35 Jahre lang haben die Achuar, die im Flussgebiet des Corrietes, im Nordosten des Bezirkes Loreto leben, unter der Ausbeutung ihres Gebietes und den Folgen der lfrderung gelitten. OXY frderte dort auf dem lfeld 1AB, das dem Konzern im Jahre 1971 zugesprochen worden war. Im Jahr 2000 verkaufte er die Rechte an das argentinische Unternehmen Petroplus. Seit Beginn der Erdlfrderung im Gebiet der Achuar wurden die mit Schwermetallen belasteten Abwsser, die bei der Erdlgewinnung anfallen, in den Fluss Corrientes eingeleitet. Der Verzehr verunreinigten Trinkwassers fhrte zu einer hohen Gesundheitsbelastung der indigenen Bevlkerung. Whrend einer Pressekonferenz in Los Angeles forderte Gonzalo Payma Sandi, einer der Fhrer der Achuar, das Unternehmen auf, "die Verantwortung fr die Verseuchung unserer Gebiete zu bernehmen".

« Correa kritisiert kolumbianischen Herbizideinsatz in Grenzregion Morddrohungen gegen Geistliche »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen