Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Iquique Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Montag, der 22. Oktober 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Indígenas kündigen radikale Proteste an

Ecuador | 25.01.2007

(Buenos Aires, 25. Januar 2007, púlsar).- Die Oberste Wahlbehörde hat beschlossen, die Entscheidung über die Einberufung einer Volksbefragung in die Hände des Kongresses zu legen. Daraufhin kündigten indigene Führungspersönlichkeiten an, dass sich ein Volksaufstand entwickeln werde, wenn das Referendum nicht einberufen wird. Humberto Cholango, Sprecher der Konföderation der Völker der Nationalität Quechua (Confederación de los Pueblos de Nacionalidad Quechua), sprach von einer Rebellion, „wenn bis zum Ende des Wochenendes die Befragung nicht vom Kongress behandelt und vom Gericht einberufen wird”.

Die Ankündigung wurde nach einem Gespräch indigener Sprecher mit Innenminister Gustavo Larrea veröffentlicht, in dem die Aktionen für die nächste Zeit analysiert wurden. Cholango machte die Abgeordneten, die Richter, den Ex-Präsidenten Lucio Gutiérrez und den Ex-Präsidentschaftskandidaten Alvaro Noboa für mögliche Unruhen verantwortlich.

Indigene Organisationen haben sich zu Beginn des Jahres mit rund 30 sozial aktiven Gruppen zur so genannten “sozialen Front des Drucks” zusammen geschlossen. So wollen sie verhindern, dass die Wahlbehörde oder der Kongress die verfassungsgebende Versammlung behindern. Sie riefen die politischen Kräfte der Linken und ihre Basis auf, sich den Protesten gegen den Kongress anzuschließen, um „den Korrupten zu sagen, dass der Wille des Volkes respektiert werden muss, weil es der einzige Souverän ist”, so Cholango.

« Amnesty fordert Visum für Angehörige von Gefangenen in den USA Streit wegen Volksbefragung zur Todesstrafe »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen