Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Asunciön Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Sonntag, der 22. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Demonstranten stürmen Kongressgebäude

Ecuador | 31.01.2007

(Buenos Aires, 31. Januar 2007, púlsar).- Quito wurde, wie auch schon während des Aufstands, der zum Sturz der Regierung von Lucio Gutiérrez geführt hat, erneut Schauplatz nächtlicher Protestmärsche. Dieses Mal forderten Hunderte von Demonstranten das Recht auf eine Volksbefragung zur Einberufung einer Verfassungsgebenden Versammlung.

Zur Demonstration aufgerufen hatte der Basisradiosender La Luna. Auch Bürgerorganisationen versammelten sich in der Nacht auf den Straßen. Sie protestierten gegen diejenigen Kräfte, die die Klüngelwirtschaft der etablierten Parteien erhalten und den verfassungsgebenden Prozess behindern wollen. „Man will der Bevölkerung ihr Recht nehmen, einziger Souverän zu sein“, sagte ein Mitglied der kirchlichen Basisgemeinden des Südens und des landesweiten Bündnisses für eine Verfassungsgebende Versammlung. Die Demonstranten stellten sich damit hinter Präsident Correa und lehnten zudem die Diätenerhöhung ab, die sich die Abgeordneten selbst bewilligt hatten.

Am Nachmittag durchbrachen die Demonstranten die Polizeiabsperrung und stürmten den Kongress, als man dort gerade die vom Obersten Wahlgericht übergebene Dokumentation über den Aufruf zu einer Volksbefragung behandelte. Die Sitzung wurde schließlich ausgesetzt. Dazu Parlamentspräsident Jorge Cevallos: „Ich habe die Sitzung aufgelöst, um die körperliche Unversehrtheit der Abgeordneten zu schützen“.

« Parlament wird über kostenfreie Geschlechtsumwandlungen entscheiden Zwischen Autonomie und Zentralismus »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen