Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Manta Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Montag, der 22. Januar 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Journalist ermordet

Brasilien | 07.02.2007

(Lima, 7. Februar 2007, na).- Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) verurteilte den Mord an dem unabhngigen Journalisten und Fotografen Jean-Rmy Badio, der sich am 19. Januar ereignete. Motiv fr das Verbrechen seien die Fotos gewesen, die Badio von Mitgliedern einer bewaffneten Bande in Martissant, einem am sdlichen Rand der Hauptstadt Port-au-Prince gelegenen Stadtteil, geschossen hatte, so die Organisation SOS-Journalisten. SOS-Journalisten ist eine haitianische Organisation zum Schutz von Journalisten und der Pressefreiheit, in der auch Jean-Rmy Badio Mitglied war. Die Familie des Opfers gab bekannt, dass der Journalist Morddrohungen erhalten habe.

AI forderte die haitianische Regierung auf, zu gewhrleisten, dass der Mord an Badio nicht ungestraft bleibe. Zudem solle sie mit Hilfe der UN-Stabilisierungsmission in Haiti Sofortmanahmen ergreifen, die sicherstellen, dass alle Journalisten und Menschenrechtler in Haiti ihren Aktivitten in Sicherheit und ohne Angst vor Bedrohungen und Einschchterungen nachgehen knnen. Seit dem Jahr 2000 wurden in Haiti mindestens sechs Journalisten ermordet, ohne dass die Verantwortlichen dafr bestraft wurden.

« Weitere Truppen in den Irak Bauernsprecherin ermordet »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen