Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Florianópolis Portugiesisch Sprachreise, Portugiesischkurs und Portugiesischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Dienstag, der 23. Januar 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Justiz ermittelt gegen Pinochets Söhne

Chile | 14.04.2007

(Buenos Aires, 14. April 2007, púlsar).- Die chilenische Justiz ordnete vergangenen Donnerstag (12. April) eine Überprüfung der Bücher der Söhne des verstorbenen chilenischen Ex-Diktators Augusto Pinochet an. Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit der Untersuchung der Herkunft des vom Ex-Diktator angehäuften Vermögens. Richter Juan Gonzalez wies darauf hin, dass sich diese Maßnahme ebenso auf Pinochets Testamentsvollstrecker Oscar Aitken sowie auf seine Privatsekretärin Mónica Ananías beziehe.

Gegen den ältesten Sohn des Ex-Diktators, Augusto Pinochet Hiriart, läuft zur Zeit ein Prozess aufgrund des Besitzes von gefälschten Pässen. Marco Antonio Pinochet Hiriart, Oscar Aitken und Mónica Ananías stehen dagegen wegen vorsätzlich lückenhaften Steuererklärungen vor Gericht.

Pinochet hatte ein Vermögen von über 26 Millionen US-Dollar angehäuft, dessen Herkunft bislang nicht geklärt ist. Die Millionen waren auf geheimen Konten bei der US-amerikanischen Riggs Bank und bei anderen ausländischen Finanzinstitutionen angelegt. Vor seinem Tod im vergangenen Dezember stand Pinochet wegen Steuerhinterzeihung und dem Besitz von gefälschten Pässen vor Gericht.

« Rücktritt des Gouverneurs der Provinz Neuquén gefordert Argentinien, Brasilien und Chile nehmen Flüchtlinge aus Kolumbien auf »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen