Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Salvador da Bahia Portugiesisch Sprachreise, Portugiesischkurs und Portugiesischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Samstag, der 23. Juni 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Wachsende Proteste gegen Energiekrise in Nicaragua

Nicaragua | 16.08.2006

(Buenos Aires, 16. August 2006, plsar).- An zwei aufeinanderfolgenden Tagen gingen Tausende von Nicaraguaner auf die Strae, um Manahmen gegen die permanenten Stromausflle und das Fehlen von flieendem Wasser zu fordern. Die Kritik wendet sich gegen den Prsidenten Enrique Bolaos und das fr die Stromversorgung verantwortliche spanische Unternehmen Unin Fenosa.

Ziele der Proteste waren das staatliche Wasserversorgungsunternehmen sowie der Sitz des Prsidenten. Die Demonstranten machten auch vor dem Gebude des Nicaraguanischen Energieinstituts halt, um ein Ende der Stromausflle zu fordern und gegen das Energieunternehmen Unin Fenosa zu protestieren.

Der Verband der Konsumenten und Verbraucher Nicaraguas (Unin Nacional de Consumidores y Usuarios de Nicaragua) forderte vom Energieinstitut und von der Regierung Bolaos unverzgliche Manahmen, um die Energiekrise zu beenden, die bereits als eine soziale Krise in Erscheinung trete. Die Energieprobleme dauern schon mehrere Wochen an. Zudem sind einige Gemeinden seit zehn Tagen ohne flieendes Wasser.

« Lehrer erstreiten Gehaltserhhung Indgenas leiden unter systematischen Rechtsverletzungen »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen