Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Otavalo Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Sonntag, der 22. April 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Erstes staatliches Fernsehen soll in Betrieb gehen

Ecuador | 31.05.2007

(Buenos Aires, 31. Mai 2007, plsar).- Anlsslich des geplanten Starts des ersten staatlichen ecuadorianischen Fernsehkanals lie das Kommunikationsministerium verlauten, dass es sich bei dem neuen Programm nicht um ein von der Regierung kontrolliertes, sondern eine im Dienste der ganzen Bevlkerung und von dieser kontrolliertes Programm handelt.

Die Regierung wollte ihr neues TV-Projekt am 10. Juni vorstellen. Ziel sei es, sowohl die Bevlkerung als auch Journalisten, unabhngige Produzenten und alle interessierten Personen und Institutionen ber das Projekt zu informieren, so die Kommunikationsministerin Mnica Chuji. Sie erklrte auerdem, dass fnf regionale Foren stattfinden werden, in denen ber die Einrichtung eines solchen Senders diskutiert wird. Dort wird es die Mglichkeit geben, um zu debattieren, Fragen zu stellen und Zustimmung fr die Einrichtung eines solchen ffentlichen Senders zu gewinnen.

Letzte Woche war Chuji nach Spanien gereist. Dort hatte sie Gesprche mit Vertretern von Radio- und TV-Stationen sowie Nachrichtenagenturen gefhrt. Ziel dieser Reise war es, mgliche Kooperationspartner fr die Einfhrung ffentlich-rechtlicher Medien in Ecuador zu suchen.

Zudem informierte Innenminister Gustavo Larrea darber, dass die Regierung die Vergabe von Lizenzen fr Radio- und TV-Sender an private Firmen berprfen werde. Er kndigte an, dass man Konzessionen annullieren werde, die auf illegale Weise oder als politische Geflligkeiten vergeben worden seien. Er betonte, dass man dabei nicht auf eine Einschrnkung der Medien abziele: Wir werden keine Medienunternehmen schlieen und es wird auch kein Journalist verfolgt. Die rechtmig vergebenen Lizenzen erneuern sich entsprechend den gesetzlichen Vorgaben und werden auch erneuert.

In der letzten Woche hatte Prsident Correa in einer Radioansprache verlauten lassen, dass alle Lizenzen fr Radiofrequenzen berprft wrden, da er davon ausgehe, dass alle Frequenzen fr Radio- und TV-Stationen auf dubiose Weise vergeben wurden und es nun Zeit ist, diese Sache gerade zu biegen.

« FARC: Haftentlassungen wirkungslos Correa will Erdlfrderung in Nationalpark verhindern »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen