Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Manta Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Dienstag, der 23. Januar 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

São Paulo: Weniger Gewalt gegen Frauen?

Brasilien | 05.06.2007

(Rio de Janeiro, 5. Juni 2007 púlsar).- Das Gesetz Maria da Penha ist nun seit einem Jahr in Kraft. Es sieht für Fälle häuslicher Gewalt an Frauen eine Verurteilung von bis zu drei Jahren Gefängnis vor. Seither sind die Anzeigen in São Paulo um 20 Prozent zurückgegangen. Von Oktober letzten Jahres bis zum März diesen Jahres wurden ungefähr 133.000 Anklagen und Vorfälle registriert. In derselben Periode des Vorjahres lag die Zahl bei ca. 164.000.

Allein angesichts dieses Rückgangs sei es nicht möglich zu sagen, ob es tatsächlich weniger Aggression gegen Frauen gegeben habe oder ob diese durch das strengere Gesetz Angst hätten, ihre Peiniger anzuzeigen, erklärte Nalu Farias, Koordinatorin des „Weltmarsches der Frauen“. „Einige Frauen zeigen nicht an, weil sie Angst vor ihren Angreifern haben. Eine weitere Hypothese, die untersucht werden muss, ist, ob es tatsächlich weniger Männer mit notorisch aggressivem Verhalten gibt. Die öffentliche Debatte über Gewalt schafft Bewusstsein und ein gewisses Maß an Befangenheit im Umgang mit Gewalt. Ich denke, es ist ein Weg, die Gewalt zu bekämpfen, indem sie zu einer öffentlichen Angelegenheit wird.“

Eine Untersuchung der Perseu Abramo Stiftung stellt fest, dass in Brasilien, wo es mehr als 300 Polizeidelegationen für häusliche Gewalt, davon 125 allein in São Paulo gibt, durchschnittlich alle 15 Sekunden eine Frau belästigt oder angegriffen wird. Laut den Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden bereits 29 Prozent aller brasilianischen Frauen Opfer physischer oder sexueller Gewalt.

« Amazonasbewohner streiken für Beibehaltung von Steuervorteilen Weltsozialforum 2009 in Belem »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen