Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Bogotá Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Sonntag, der 22. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Klitorisbeschneidung beim indigenen Volk der Embera

Kolumbien | 18.06.2007

(Bogot, 19. Juni 2007, sem-poonal).- Nicht nur Frauen in Nordafrika sind davon betroffen. Kolumbien war berrascht, als Aracelly Ocampo, die Ombudsfrau der Gemeinde Pueblo Rico im Departement Risaralda, bekanntgab, dass drei neu geborene Mdchen ins Krankenhaus des Ortes gebracht worden waren, weil sie an schweren Entzndungen litten, die durch die Entfernung der Klitoris verursacht worden seien.

Die Beschneidung, von der nicht bekannt war, dass sie derzeit in Kolumbien praktiziert wird, wird an Mdchen des Volkes der Embera ausgebt. Die etwa 200.000 Embera leben in den Departements Choc, Risaralda, Cauca und Nario im Westen des Landes. Bei der Beschneidung bzw. Klitorisdektomie wird die Klitoris, das sexuell erregbare Organ der Frau, das den Orgasmus ermglicht, operativ entfernt, erklrt der Gynkologe Jorge Arango, Absolvent der Universidad Nacional de Colombia.

Mit diesem Verfahren wird das sexuelle Lustempfinden und der Orgasmus bei der Frau verhindert. Durch die Entfernung des fr den Orgasmus der Frau wichtigsten Geschlechtsteils wird die Frau anorgasmisch, das heit, die Erregung, die ihre Sexualitt zur Befriedigung fhren kann, wird unterdrckt, so Arango. Das Genieen des Geschlechtsverkehrs bleibt ihr somit fr immer verwehrt.

Die Diskussion zwischen Menschenrechtsgruppen, feministischen Gruppen und sogar Vertretern der Kirche lie nicht lange auf sich warten. In weiten Kreisen wird die Genitalverstmmelung verurteilt. Einige Sprecher der Embera bisher ausnahmslos Mnner verteidigen sie.

Von Julia Londoo Bozzi

« Kongress beschliet Freihandelsabkommen mit den USA Verhre von Paramilitrs brachten kaum Ergebnisse »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen