Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Galapagos Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Samstag, der 21. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Weiterer Korruptionsfall im Parlament

Brasilien | 16.08.2006

(Buenos Aires, 16. August 2006, plsar).- 69 Abgeordnete und drei Senatoren mssen innerhalb einer kurzen Frist von sechs Tagen von ihren mtern zurcktreten. Andernfalls verlieren sie ihre Mandate und politischen Rechte. Die Politiker werden beschuldigt, mit der so genannten Ambulanzwagen-Mafia zusammengearbeitet zu haben. Die Frist wurde vom Prsident des Ethik-Rates, dem Abgeordneten Ricardo Izar von der Brasilianischen Arbeiterpartei PT (Partido dos Trabalhadores) bekannt gegeben. Izar kndigte auch den baldigen Beginn der strafrechtlichen Prozesse an.

Die als Mafia der Ambulanzwagen bekannte Bande prellte den Staat um Millionen, indem sie ber bestochene Abgeordnete der Regierungskoalition und der Opposition Zuschlge fr die Lieferung von berfakturierten Ambulanzwagen und medizinischer Ausrstung an verschiedene Prfekturen erhielten. Laut der Untersuchungskommission bemhten sich die involvierten Abgeordneten um die Freigabe der erhhten Ressourcen mittels Antrgen auf Budgetnderung. Im Gegenzug kassierten sie hohe Bestechungsgelder.

Von den 72 betroffenen Parlamentariern werden 62 bei den nchsten Wahlen im kommenden Oktober fr verschiedene politische mter kandidieren.

« Ex-Diktator Stroessner tot Der Tango kommt aus meinem Herzen »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen