Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Sao Paulo Portugiesisch Sprachreise, Portugiesischkurs und Portugiesischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Sonntag, der 22. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Gesundheitsministerium bezuschusst Verkauf von Verhütungsmitteln

Brasilien | 26.06.2007

(Buenos Aires, 26. Juni 2006, púlsar).- Die „Volksapotheke“, ein Programm des brasilianischen Gesundheitsministeriums, gab bekannt, dass es ca. 51 Millionen US-Dollar für Zuschüsse zu empfängnisverhütenden Präparaten ausgeben wolle. Die Antibabypille ist schon umsonst in öffentlichen Kliniken erhältlich. Die Aktion findet auch in den privaten Apotheken des Landes Einzug, wo das Medikament um 90 Prozent billiger verkauft wird. So können Frauen in registrierten Apotheken eine Monatspackung der Antibabypille statt für sechs US-Dollar für nur 58 Cents erwerben. Dazu seien ein Rezept und eine Registriernummer notwendig.

Fernanda Mercelino, Mitglied der Frauenrechtsorganisation Sempre Viva, unterstrich, dass das Programm fundamental sei für das Recht der Frauen, selbst über ihren eigenen Körper zu bestimmen. „Die Verbreitung von Verhütungsmitteln ist seit vielen Jahren eine der Hauptforderungen der Frauenbewegung und das nicht nur in Brasilien, sondern auf der ganzen Welt“, erklärte Fernanda Marcelino.

« Fristverlängerung für neue Verfassung Gedämpfte Erwartungen vor dem Gipfeltreffen Brasilien-EU »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen