Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Bogotá Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Samstag, der 21. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Radiostation in Oaxaca beschossen

Mexiko | 27.07.2006

(Buenos Aires, 27. Juli 2006, plsar).- Die mexikanische Gruppe des Weltverbands der Basisradios AMARC (Asociacin Mundial de Radios Comunitarias en Mxico) verurteilte den Angriff auf die Radiostation der Autonomen Universitt Benito Jurez in Oaxaca in der Nacht des 22. Juli. Studenten der Universitt und Mitglieder einer Volksversammlung von Oaxaca, die den Radiosender zur Untersttzung der seit Wochen in Oaxaca demonstrierenden Lehrer betreiben, zeigten an, dass etwa 20 Unbekannte die Einrichtungen des Radios beschossen htten. Nach ihren Angaben knnten die Angreifer Verbindung zur Regierung des Bundesstaates Oaxaca von Ulises Ruiz Ortiz haben.

Der Angriff reiht sich ein in die gewaltttigen bergriffe gegen Lehrer in Oaxaca Anfang Juni. AMARC-Mexiko erklrte gemeinsam mit Menschenrechtsorganisationen, dass sich das Universittsradio zur wichtigsten Stimme der sozialen Bewegung in Oaxaca entwickelt habe, nachdem am 14. Juni whrend der Zwangsrumung der streikenden Lehrerschaft vom zentralen Platz der Stadt die Ausrstung vom alternativen Radio Plantn zerstrt worden war. Die Basisradio-Organisation ruft deshalb die Behrden in Oaxaca und auf Bundesebene auf, den Angriff gegen Radio Universitt sowie die bisher ungestraften Vorkommnisse gegen die kmpfenden Lehrer unverzglich und unparteiisch zu untersuchen.

« Proteste fr die Neuauszhlung halten an »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen