Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Maceió Portugiesisch Sprachreise, Portugiesischkurs und Portugiesischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Dienstag, der 16. Oktober 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Mexiko weist 40.000 Guatemalteken aus

Guatemala | 27.08.2006

(Guatemala-Stadt, 28. August 2006, cerigua-poonal).- Mexiko hat seit Anfang des Jahres 40.000 Guatemalteken ausgewiesen. Und diese Zahl knnte ansteigen, wenn die mexikanische Regierung weiterhin eine Politik betreibt, die aktiv nach Migranten sucht, sie festnimmt und dann ausweist.

Die Zahl wurde von Abgeordneten der Kommission fr Migration im mexikanischen Kongress verffentlicht. Sie hatten den Bundesstaat Chiapas besucht, wo sie auf die extreme Armut aufmerksam wurden, die im Grenzgebiet zwischen Mexiko und Guatemala herrscht und die der Hauptgrund fr die massive Migration ist. In der Region sind die aus verschiedenen zentralamerikanischen Staaten kommenden Migranten stndig mit berfllen, Raub und Erpressung sowie physischer und sexueller Gewalt konfrontiert. Die katholische Kirche macht fr die Taten die allgemeine Kriminalitt sowie Angehrige des Militrs, Beamte der Migrationsbehrden und verschiedener Polizeieinheiten verantwortlich.

Mitarbeiter des guatemaltekischen Auenministeriums haben wegen der Misshandlungen der Migranten in Mexiko protestiert. Menschenrechtsaktivisten kritisieren die Behrde jedoch. Deren offizielle Erklrungen seien lau und wrden dem wahren Leiden der Migranten nicht gerecht werden. Mexiko jedoch, so die Menschenrechtler, fordere energisch Respekt vor den Menschenrechten und der Mobilitt seiner Mitbrger, verhalte sich aber genau gegenteilig gegenber jenen Zentralamerikanern, die das Land durchqueren, um nach Nordamerika zu gelangen.

« Ausnahmezustand zur Drogenbekmpfung Frauen verstrkt Opfer von Gewalt und korrupten Behrden »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen