Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Montevideo Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Samstag, der 21. Juli 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Mediziner streiken weiter

Guatemala | 04.09.2006

(Buenos Aires, 5. September 2006, plsar).- Seit dem 9. Juni ist das guatemaltekische Gesundheitswesen paralysiert. In Rahmen eines Streiks fordern die rzte Medikamente, Gerte und Mittel, um das Funktionieren der Krankenhuser garantieren zu knnen. Der Streik dauert nunmehr drei Monate an, doch die rzte beklagen weiterhin, dass sie von der Regierung noch keine verbindlichen Zusagen erhalten htten.

Am 28. August trat Gesundheitsminister Marco Tulio Sosa zurck. Die Regierung hat bisher noch keinen Nachfolger ernannt. Prsident Oscar Berger kndigte an, den Etat des Gesundheitswesens um 930.000 US-Dollar aufzustocken . Damit verdoppelte die Regierung ihr ursprngliches Angebot. Nach Ansicht der Mediziner ist diese Erhhung nach wie vor unzureichend. Prsident Berger gab zudem bekannt, dass es Plne gebe, zwei weitere Krankenhuser in den Randbezirken der Hauptstadt zu bauen. Damit sollen die aufgrund fehlender Kapazitten kurz vor dem Kollaps stehenden Krankenhuser Roosevelt und San Juan de Dios entlastet werden. Trotz dieser Angebote liegen die Neugestaltungs- und Modernisierungsprojekte in den Gesundheitszentren weit hinter ihrem Zeitplan oder wurden noch gar nicht begonnen.

« Aggressionen gegen Basisradio Ehemalige Arbeiter der Zuckerindustrie fordern Entschdigung »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen