Papagayo Camale�n  
Pivian exchange Bogotá Spanisch Sprachreise, Spanischkurs und Spanischschule
    Spanischkurse     Portugiesischkurse     Quechuakurse     Praktika     Freiwilligenarbeit     Reiseservice     Community     Über Uns Sonntag, der 21. Oktober 2018  
Lateinamerika Nachrichten
Südamerika Nachrichten
Mittelamerika Nachrichten
Karibik Nachrichten
Seite merken
Garantien für deine Reise

Frauen fordern Einschreiten der Behörden

Karibik | 04.09.2006

(Puerto Príncipe, 5. September 2006, cimac-poonal).- Mehr als 150 weiß gekleidete Frauen mit schwarzen Masken forderten während einer Demonstration durch die Straßen der haitianischen Hauptstadt Puerto Príncipe, dass der Diskriminierung und der extremen Aggressionen gegen Frauen ein Ende bereitet wird.

Laut dem Radiosender Metropole war dies seit Jahren die erste öffentliche Demonstration in Haiti, die von Frauen organisiert wurde, um die Aufmerksamkeit der Regierung zu erlangen. Frauenministerin Marie Laurence Jocelyn Lassegue versicherte, dass Mittel bereitgestellt würden, um Initiativen zum Schutz und zur Hilfe für Opfer von Vergewaltigungen zu fördern.

Menschenrechtsorganisationen gaben erneut bekannt, dass Polizisten und Mitglieder der paramilitärischen Gruppe „Front für Fortkommen und Fortschritt Haitis (Frente para el avance y progreso de Haití) Frauen vergewaltigen, foltern und töten würden, um Sympathisanten des ehemaligen Staatspräsidenten Aristide abzuschrecken. Anne Sosin, Aktivistin von „Haití Rights Vision“ betonte, dass die Vergewaltigungen von Frauen eine verbreitete Praxis in Haiti sei, vor allem in dicht bevölkerten Ansiedlungen mit hohem Aufkommen von bewaffneten und sich gegenseitig bekämpfenden Banden.

« Lehrerinnen und Lehrer demonstrieren erneut Kündigungen bei Volkswagen ausgesetzt »

-->

Möchtest du eigene Beiträge schreiben? Weitere Informationen dazu findest du hier...

Südamerika Newsletter
Kundenmeinungen